From Far Away
Dummheit

Wir Menschen neigen sehr schnell dazu einen Menschen als "dumm" zu bezeichnen. Aber was ist Dummheit eigentlich? Ich mache mir oft darüber Gedanken. Ist ein Mensch dumm sobald er "schwer von Begriff" ist? Oder ist dieser Mensch sogar, nachdem er etwas länger gebraucht hat etwas zu begreifen, dazu in der Lage, es auf eine so tiefgehende Art und Weise zu begreifen, die sich "Schnellbegreifer" nicht einmal vorstellen können? Oft denken Menschen auch sie wären besonders intelligent, weil sie die komplizierten Dinge aber nicht die einfachen Dinge verstehen. Ist das richtig? Oder ist das nur eine andere Art zu denken? Ich bin sehr für zweiteres. Ich selbst gehöre zwar nicht immer zu den Schnellbegreifern aber ich hasse es wenn Menschen lange brauchen um etwas zu verstehen. Ist es, weil ich ungeduldig bin oder weil Menschen dazu neigen, das an anderen zu hassen was sie an sich selbst hassen?
18.11.10 22:24


Werbung


Schicksal?

Facebook, Glücksnuss:

Ist das Schicksal? Bezogen auf meinen unteren Eintrag?

17.11.10 21:08


...und dann kam er.

Ich bin noch nichtmal richtig von meinem Freund getrennt und schon ist ein neuer Mann in meinem Leben. Er ist 26, intelligent, reif. Es ist nicht richtig, ich weiß das. Aber kann man etwas gegen Gefühle tun? Kann ich jetzt überhaupt schon von Gefühlen reden? Das einzige, was ich weiß, ist, dass ich in seiner Nähe glücklich bin. Er lässt mich fliegen. Mit jedem Wort, mit jedem Blick. Alles zwischen ihm und mir ist so einfach. Wir wissen es, beide. Wenn ich ihm in die Augen sehe, weiß ich, dass er weiß, dass es ihm genauso geht. Aber ich sehe auch, dass er noch nicht richtig weiß, wie er damit umgehen soll. Ich weiß nicht wie ich an ihn rankommen soll. Er ist ein Einzelgänger. Ein Einzelgänger in einer Gruppe. Die anderen, sie sehen es auch. Sie sagen nichts, aber man sieht es deutlich in ihren Gesichtern geschrieben. Aber er, er ist acht Jahre älter als ich. Ist das in meinem Alter schon vereinbar? Ich mache mir darüber Gedanken, doch ich weiß nicht, ob ich überhaupt mit ihm zusammenkommen möchte. Ich träume von ihm, ich will ihn bei mir haben. Und doch weiß ich es einfach nicht...
17.11.10 17:04


Das Ende

Ich habe ihn verlassen. Nicht er mich. Ich habe ihn verlassen. Ich bin nicht fähig etwas anderes zu denken. Noch vor ein paar Stunden ging es mir gut. Ich war optimistisch, glaubte, ich könnte gut ohne ihn leben. Und jetzt? Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher. Kann man ohne einen Menschen leben, den man liebt? Er liebt mich auch, das weiß ich. Er hat es mir gesagt. Sein Schmerz ist momentan so groß. Und ich habe ihm diesen Schmerz zugefügt. Ich bin schuld. Ich habe ihm wehgetan. Und er denkt, es ist seine Schuld... Aber ich weiß es besser. War es mein Recht ihm weh zu tun? War es mein Recht, mein Glück vor seines zu tun? Behandelt man so Menschen die man liebt? Ich weiß es nicht. Er sagt, er weiß nicht was er ohne mich machen soll. Weiß nicht, wofür er noch zur Arbeit geht oder überhaupt noch schläft. Alles was er tut, tut er für mich. Wie konnte ich ihm das nur antun... Macht mich das zu einem schlechten Menschen? In meinen Augen ja. Aber es muss weiter gehen. Ich werde stark sein. Ich liebe ihn.
16.11.10 22:05


Gratis bloggen bei
myblog.de